Gruppe | 
Aktuelles | 
Karriere | 
Kontakt | 
Download
Stiftung

Sie wollen helfen.

Wir haben eine Idee.

Die Kultur- und Sozialstiftung A. Frauenrath setzt sich seit dem Jahr 2000 für ein besseres Miteinander ein.

Anlass für ihre Gründung ist der 60. Geburtstag von Arndt Frauenrath und seine feste Überzeugung, dass die Firmengruppe zugleich ihr 100jähriges Jubiläum feiert. Dass die Ursprünge des Familienunternehmens viel älter sind, ahnt zu diesem Zeitpunkt noch keiner.

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes im Kreis Heinsberg und die selbstlose Unterstützung von Personen und deren Familien, die ihren Wohnsitz im Gebiet der Stadt Heinsberg haben und die in Folge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder sich in einer - bestimmten Vorgaben unterliegenden - finanziellen Notsituation befinden. Darüber hinaus kann die Stiftung auch über die Grenzen der Stadt und des Kreises hinaus deutschland- bzw. weltweit bei Katastrophen finanzielle Unterstützung geben.

Die Stiftung lässt einen nicht unbeträchtlichen Anteil ihrer Mittel hilfsbedürftigen Familien aus Heinsberg zukommen. Zudem widmet sie sich vielfältigen Projekten insbesondere im Bereich des Denkmalschutzes. Als Beispiel soll die Boverather Kapelle erwähnt sein, die für die Geschichte der Stadt Heinsberg und ihres Stadtteils Dremmen von Bedeutung ist. Der kleine Backsteinbau erhält im Jahr 1997 den offiziellen Status eines Baudenkmals, ist aber stark sanierungsbedürftig. Bereits im ersten Jahr ihres Bestehens ermöglicht die Stiftung die Rettung des wahrscheinlich aus dem 19. Jahrhundert stammenden Bauwerks.

Auch bei der Sanierung des Burg- und Kirchbergs in Heinsberg hilft die A. Frauenrath Kultur- und Sozialstiftung. Unter anderem wird aus ihren Mitteln ein historischer Grundriss der Stadt Heinsberg in Bronze gegossen. Die 94 mal 150 Zentimeter große Bodenplatte wird von einer Glocken- und Kunstgießerei gefertigt. Als Vorlage dient der historische „Plan de Heinsberg“, der aus dem Jahr 1799 datiert.

 

Helfen Sie gemeinsam mit uns.

 

Spenden an die Stiftung werden ausschließlich für diese Zwecke verwendet.

 

Stiftungskonto:

Volksbank Heinsberg eG

 

IBAN: DE82 3706 9412 3013 1980 11

BIC: GENODED1HRB

Für Menschen, die Hilfe brauchen.

Kapelle Boverath

Für den Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz

Stadt Heinsberg 1799