Ich werde
Straßenbauer!

Was macht eigentlich ein Strassenbauer m/w?

Sehen, was Du baust! Auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufen in der Fußgängerzone, auf der Fahrt in den Urlaub – ohne Straßen geht nichts. Und als Straßenbauer hast Du einen großen Anteil daran, dass alles reibungslos läuft. Neue Straßen und Verkehrswege zu schaffen, ist weitaus aufwendiger, als Du es vielleicht vermutest. Die Baustelle muss eingerichtet und abgesichert werden. Bevor die Erdarbeiten beginnen, müssen die Trassenführung abgesteckt und Hindernisse, wie Bäume oder Sträucher, entfernt werden. Mit speziellen Maschinen, wie z. B. Straßenfräsen und Muldenkippern, wird Mutterboden abgetragen. Danach wird der Untergrund verdichtet und befestigt. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, beginnst Du mit der eigentlichen Straße. Neben dem Schaffen von neuen Verkehrswegen bist Du als Straßenbauer auch für die Instandhaltung bestehender Straßen verantwortlich.

Gefällt dir? Dann bewirb dich direkt online!

Füll das Formular aus, schick es ab und wir werden uns bei Dir melden, um alles Weitere persönlich mit Dir zu besprechen.

Für dich da:

Gabriele Bautz ist in unserem Unternehmen zuständig für alles rund um Deine Ausbildung und hilft Dir gerne bei allen Fragen!

Tel. 02452/189-810

azubi@frauenrath.de

Ausbildung Bewerbung

Bewerbung

Von der Baustelle zur fertigen Strasse

Vom Ausmessen und Anlegen der Baustelle bis hin zum Aufbau einer neuen Fahrdecke. Der Beruf des Straßenbauers umfasst alles rund um unsere Infrastruktur. Und weil das so ist, hat der Straßenbauer nach seiner Ausbildung sehr gute Zukunftsperspektiven. Als Straßenbauer arbeitest Du an der frischen Luft. Bei Deiner Arbeit kommen beeindruckende Bagger und Maschinen zum Einsatz. Ob Walzen, Fertiger oder Radlader – der Umgang mit „schwerem“ Gerät sollte Dir Spaß machen.

Abwechslungsreiche Ausbildung

Deine Ausbildung findet in einem Ausbildungszentrum, der Berufsschule und auf den Baustellen statt. Im Ausbildungszentrum werden Dir schwerpunktmäßig praktische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, so lernst Du z. B. in einem „Sandkasten“ Höhen abzustecken und Pflaster zu legen. In der Berufsschule werden Dir die theoretischen Kenntnisse vermittelt. Auf der Baustelle setzt Du dann Deine Kenntnisse und Fähigkeiten in die Praxis um.

Was verdient ein Azubi zum Straßenbauer m/w?

1. Jahr:    850 €

2. Jahr: 1.200 €

3. Jahr: 1.475 €

Wie lange dauert die Ausbildung?

Bei der Ausbildung handelt es sich um eine Stufenausbildung. Die ersten 24 Monate sind die Grundausbildung zum Tiefbaufacharbeiter.
Entweder Du machst dann Deine Abschlussprüfung oder setzt die Ausbildung 12 Monate fort und qualifizierst Dich zum Spezialbaufacharbeiter im Bereich Straßen- oder Kanalbau.

Wie sehen meine Karrierechancen aus?

Nach Deiner erfolgreichen Ausbildung hast Du bei uns viele Möglichkeiten. Ob Du Dich nun spezialisieren oder weiterbilden möchtest – wir unterstützen Dich.

Du bist noch unentschlossen?
Dann komm vorbei!

Regelmäßig zeigen wir Dir bei unserem Tag der offenen Tür unseren Firmensitz, unsere Recyclinganlage, unsere Fahrzeuge und Maschinen und natürlich unsere Kolleginnen und Kollegen – also alles, was Dir bei Deiner Ausbildung begegnen wird.

Nächster Termin: 27.02.2019 um 15 Uhr